Für die Optimierung dieser Website verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu: Cookies akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Bitte aktivieren Sie das Setzen von Cookies für diese Website.
Allgemeine Beschreibung des Protokolls
5/24

Bei J1939 handelt es sich um ein höherschichtiges Kommunikationsprotokoll. Hierbei muss zunächst geklärt werden, von welchen Schichten hier die Rede ist. Die ISO hat ein Beschreibungsmodell entwickelt, welches die Kommunikation von gleichen aber auch unterschiedlichen technischen Systemen auf sieben Abstraktionsebenen (Schichten) beschreibt. Die Bitübertragungsschicht ist dabei die unterste Schicht und die Anwendung (Applikation) selbst die oberste. Das CAN-Protokoll deckt dabei die unteren beiden Schichten ab, welche komplett in Hardware, konkret im CAN-Controller und im Transceiver, realisiert werden.

Das J1939-Protokoll nutzt die CAN-Schichten setzt aber ein in Software realisiertes Regelwerk „oben drauf“. Wenn also ein CAN-Busknoten aus einem Transceiver, einem CAN-Controller und dem Host-Rechner besteht, kommt zu einem J1939-Busknoten noch eine Protokollrealisierung in Software hinzu. Diese wird vom Host-Computer ausgeführt.