Serielle Schnittstelle

Contoller Schnittstellen

Die Anbindung an den LIN-Transceiver erfolgt über die integrierte serielle Schnittstelle des Mikrocontrollers. Ursprünglich wurde ein UART als serielle Schnittstelle verwendet. Da eine fehlerfreie Anbindung über UART allerdings schwierig ist, gibt es mittlerweile auch Mikrocontroller mit Enhanced SCI (ESCI) oder LIN SCI.

Datenübertragung

Die serielle Datenübertragung in einem Cluster erfolgt byteorientiert. Jedes Byte wird vom SCI mit dem niederwertigsten Bit (lsb) zuerst übertragen und von einem Start- und einem Stopp-Bit eingerahmt. Diese Kombination aus zehn Bits wird als SCI Frame bezeichnet. Eine Botschaft setzt sich aus mehreren SCI Frames zusammen (siehe Grafik Frame).

SCI Rahmen

Jeder SCI Frame beginnt mit einem dominanten Start-Bit, wodurch eine fallende Flanke entsteht, die von allen Empfängern zum Nachsynchronisieren genutzt wird. Knoten können die Übertragung von SCI Frames verzögern. Dies kann zu Übertragungspausen führen. Diese Pausen werden Interbyte Space genannt.

Zuletzt geändert: Donnerstag, 26. April 2018, 16:25