Demonstration

Zur weiteren Veranschaulichung des hybriden Buszugriffsverfahrens und der damit korrespondierenden Datenübertragung wird ein FlexRay Cluster definiert, welcher sich aus fünf FlexRay Knoten zusammensetzt (FlexRay Knoten A bis E). Sämtliche FlexRay Knoten sind, wie aus der Grafik „Demo-Cluster“ hervorgeht, physikalisch mittels einer Linie verbunden. Zur Minimierung des Ausfallrisikos ist der Kommunikationskanal redundant ausgelegt. Zur Datenübertragung stehen somit zwei Kanäle zur Verfügung, Kanal A und Kanal B.

Der, der Datenübertragung zugrunde liegende, Kommunikationsplan ist in ein statisches und dynamisches Segment unterteilt. Beide Segmente umfassen fünf Slots. Im statischen Segment sind die statischen Botschaften, im dynamischen Segment die dynamischen Botschaften aufgeführt.

Während des Kommunikationsbetriebs werden alle im statischen Segment definierten statischen Botschaften stets dem Kommunikationsplan nach übertragen. Die im dynamischen Segment definierten dynamischen Botschaften werden aber nur dann übertragen, wenn es dazu einen Bedarf gibt.

Ihnen stehen sowohl eine interaktive Grafik als auch eine Animation zur Verfügung, um sich mit der Datenkommunikation im FlexRay Cluster vertraut zu machen. Die interaktive Grafik beleuchtet die Kommunikationstechnik im dynamischen Segment. Mit der Animation haben Sie die Möglichkeit, sich mit der Kommunikation sowohl im statischen als auch dynamischen Segment zu beschäftigen. Lesen Sie sich die jeweiligen Anleitungen durch, damit Sie die gesamte Funktionalität der Medienobjekte nutzen können.



Zuletzt geändert: Mittwoch, 6. Dezember 2017, 14:23